Beiträge in diesem Abschnitt

Alles, was Sie über Exporttypen in Jenji wissen müssen


Verschiedene Export-Optionen für unterschiedliche Zwecke


Um den Bedürfnissen von Selbstständigen, Unternehmern, Gesellschaften und Buchhaltern gerecht zu werden, bieten wir verschiedene Export-Optionen an, mit denen Sie den kompletten Ablauf Ihrer Spesenabrechnungen bestens verwalten können.
Der Begriff „Exportieren“ wird Ihnen bei Jenji immer wieder begegnen, sei es über die Weboberfläche oder die mobile Anwendung. Daher ist es wichtig, die verschiedenen Export-Optionen klar voneinander unterscheiden und zu verstehen, wozu sie jeweils dienen.


„Standard“-Exportarten stehen allen Nutzern zur Verfügung


Unabhängig von Ihrem Jenji-Plan (Solo, Team, Enterprise) haben Sie Zugriff auf die sogenannten „Standard“-Exportarten.Diese sind in verschiedenen Formaten (Excel, CSV, PDF, ZIP) möglich. Sie sind aber weder veränderbar noch anpassbar (daher der Begriff „Standard“).
Daher müssen Sie für die Spesenabrechnung Ihre Daten überarbeiten. Tatsächlich ist es im Solo-Plan von Jenji nicht möglich, Buchführungsregeln zu definieren.
Sie können jedoch jederzeit einen Bericht über Ihre eigenen Ausgaben oder die Ihrer Mitarbeiter erstellen.  

Alle diesbezüglichen Einzelheiten finden Sie in unserem Artikel In welchen Formaten kann man seine Ausgaben in Jenji exportieren? .


Besondere Exporte für Abonnements mit erweiterten Funktionen

Für eine optimale Verarbeitung von Geschäftsausgaben im Rahmen eines Arbeitsumfeldes, das mehr Personen umfasst, bieten wir zusätzliche Export-Optionen an.
Die Team- und Enterprise-Abos bieten daher verschiedene Exportmöglichkeiten:

  • Export-Option für Rückerstattungen  Die Ausgaben werden in Spesenabrechnungen zusammengefasst. Somit wird der Betrag ermittelt, den man den jeweiligen Mitarbeitern zu erstatten hat. Die Rückerstattung wird anschließend ausgewiesen, so dass die betroffenen Mitarbeiter über die Änderung des Status ihrer Ausgaben in Kenntnis gesetzt werden können. 
 
  • Export-Option für die Buchhaltung : automatische Generierung von Buchungen entsprechend der Konfiguration des Kontenplans, der Konten von Dritten und der Regeln für die Rückerstattung der Mehrwertsteuer. Sobald der Export als verbucht gemeldet wurde, ändert sich der Status der Ausgaben. 
 
  • Export-Option für Verrechnungen : Alle Daten und Belege der typisierten verrechenbaren Gebühren sind in einer PDF-Datei verfügbar. Der Export kann im Rahmen von Verrechnungen mit dem Kunden geteilt werden. Nach Zahlungseingang kann der Export als verrechnet gekennzeichnet werden.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich